Zum Inhalt
Einblicke > Medien

Stand der Dinge

2 Minuten lesen | April 2022

Die Videostreaming-Branche hat einen Wendepunkt erreicht

Der signifikante Wandel in der Art und Weise, wie Verbraucher mit Videoinhalten umgehen, hat den Fernsehkonsum für immer verändert, und die Flut von Over-the-Top-Plattformen (OTT) und -Inhalten bietet nun mehr Auswahl, als die Verbraucher überblicken können. Es liegt auf der Hand, dass Medienunternehmen in Zukunft auf Streaming setzen müssen. Sie müssen aber auch das Verhalten und die Stimmung der Verbraucher verstehen, um ihnen das zu bieten, wonach sie suchen - und um sie bei einer ständig wachsenden Auswahl bei der Stange zu halten.

Die Liste der einzigartigen Programmtitel in den USA übersteigt 817.000 und wächst weiter, genau wie die Vielzahl der Streaming-Plattformen und Apps, die viele dieser Titel anbieten.

Der Appetit der Verbraucher auf Streaming-Inhalte ist unübersehbar: 72 % der Amerikaner sagen: "Ich mag meine Nutzererfahrung mit Video-Streaming-Diensten", und 93 % planen, ihre Streaming-Optionen zu erweitern oder ihre bestehenden Pläne nicht zu ändern. Aber die riesige Auswahl an Plattformen ist für das Publikum überwältigend geworden.

Unser erster "State of Play "-Bericht befasst sich mit der explosionsartigen Zunahme des Streaming-Angebots und damit, wie sehr sich die Verbraucher darauf stürzen - und wie sehr sie sich von der Zahl der neuen Dienste überfordert fühlen. Mit diesen Erkenntnissen wird die Medienbranche besser gerüstet sein, um die Zukunft des Streaming zu meistern.

Weiterblättern im selben Thema Einblicke