Zum Inhalt
Einblicke > Sport & Spiel

Jahresrückblick 2015 der US-Buchbranche

1 Minute gelesen | Mai 2016

Wir alle kennen das Sprichwort "Alles, was alt ist, ist wieder neu". In der Buchbranche könnte diese Aussage nicht zutreffender sein, denn die Verkäufe traditioneller gedruckter Bücher stiegen um fast 3 %, während die Verkäufe von E-Büchern zurückgingen. Infolgedessen sank der Anteil der E-Books am Gesamtmarkt von 27 % im Jahr 2014 auf 24 % im vergangenen Jahr. Allerdings konnten bestimmte Genres einen größeren Anteil im digitalen Bereich halten als andere, darunter Liebesromane und Thriller.

Trotz der leichten Verschiebung bei den E-Book-Verkäufen insgesamt verzeichnete ein Kanal innerhalb des digitalen Raums ein erhebliches Wachstum: Smartphones. Tatsächlich stieg der E-Book-Konsum über Smartphones von 7,6 % im Jahr 2014 auf 14,3 % im Jahr 2015, was ein weiteres Zeichen dafür ist, wie allgegenwärtig unsere besten Freunde, die Handhelds, geworden sind.

Bei der Betrachtung der Kategorietrends war das Sachbuch mit einem Wachstum von 12 % bei den Sachbüchern für Kinder und 7 % bei den Sachbüchern für Erwachsene der Höhepunkt des Jahres 2015. Bei der Belletristik waren die großen Gewinner Science-Fiction (44 %), Klassiker (32 %) und Graphic Novels (22 %). Auch die Malbücher für Erwachsene hatten ein bahnbrechendes Jahr: 2015 wurden schätzungsweise 12 Millionen Exemplare verkauft, gegenüber 1 Million im Jahr 2014.

Der Konsum von gedruckten Büchern erholt sich

Die von BookScan ermittelten Gesamtverkäufe von 653 Millionen gedruckten Büchern sind im Vergleich zu 2014 um 2,8 % gestiegen. Auf der anderen Seite gingen die Verkäufe traditionell veröffentlichter E-Books laut PubTrack Digital um 13 % zurück. PubTrack Digital verfolgt die POS-Daten von rund 85 % des traditionell veröffentlichten E-Book-Marktes über die Verlage.

Weiterblättern im selben Thema Einblicke