Zum Inhalt
Nachrichtenzentrum >

Nielsen: Der Einfluss der US-Hispanoamerikaner erstreckt sich von der Wahlurne bis zum Lebensmittelladen

5 Minuten lesen | August 2016

Hispanoamerikaner sind eine wichtige Triebkraft der US-Wirtschaft Acht Millionen wahlberechtigte Hispanoamerikaner bezeichnen sich als unabhängig und stellen damit einen großen unentschlossenen Block von Wählern im November dar

New York - 23. August 2016 - Laut der heute veröffentlichten Nielsen-Studie " From the Ballot Box to the Grocery Store" sind die Hispanics eine wichtige Bevölkerungsgruppe, die es zu beobachten gilt, insbesondere in einem Jahr der Präsidentschaftswahlen : A 2016 Perspective on Growing Hispanic Influence in America, ein heute veröffentlichter Nielsen-Bericht. Die hispanische Bevölkerung ist derzeit 57 Millionen stark (18 % der Gesamtbevölkerung der USA) und wird bis 2060 um weitere 62 Millionen anwachsen. Im Jahr 2015 verfügten die Hispanics über eine jährliche Kaufkraft von 1,3 Billionen Dollar, ein Betrag, der größer ist als das BIP von Australien oder Spanien, und es wird erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Die hispanische Bevölkerung in den USA wächst nicht nur, sondern wird auch zu einem größeren, besser informierten und aktiveren Teil der amerikanischen Wählerschaft.

"Aufgrund der Größe und des zunehmenden Einflusses müssen Vermarkter, Medien und politische Gruppen die Hispanics ansprechen und dieses Segment aktiv einbinden", sagte Mónica Gil, Senior Vice President und General Manager, Multicultural Growth and Strategy bei Nielsen. "Es gibt keine Einheitslösung, um alle Hispanics zu erreichen, sondern es ist ein mehrgleisiger Ansatz erforderlich. Wir sind vielfältig, wir sprechen zwei Sprachen und wir sind sehr aufmerksam. Ganz gleich, ob es sich um eine Marketingkampagne oder eine politische Kampagne handelt, das Verständnis der Unterschiede zwischen den Generationen, den Geschlechtern, den Einkommensniveaus und anderen demografischen Faktoren kann den Unterschied ausmachen, wenn es darum geht, Hispanoamerikaner zu gewinnen. Deshalb sind sowohl Daten als auch Erkenntnisse so wichtig.

Im Rahmen der kontinuierlichen Bemühungen von Nielsen, Erkenntnisse zu liefern, die Marketingfachleuten dabei helfen, hispanische Verbraucher besser zu bedienen, unterstreicht der Bericht die starken Auswirkungen des explosionsartigen Wachstums der hispanischen Bevölkerung, ihre Prominenz und Kaufkraft sowie ihr wachsendes Gewicht als schnell wachsender Teil der amerikanischen Wählerschaft.

"Nielsen blickt auf eine lange Geschichte als Verfechter und Marktführer bei multikulturellen Erkenntnissen in der Publikumsmessung zurück", so Luis A. Miranda, Jr. "Da die US-Bevölkerung immer vielfältiger wird, werden diese Erkenntnisse - und die Fähigkeit, sie genau zu erfassen - immer wichtiger. Jedes Jahr teilt Nielsen Daten und Erkenntnisse über farbige Gemeinschaften mit Autoren von Inhalten, Einzelhändlern, Herstellern und einflussreichen Persönlichkeiten. Diese datengestützte Repräsentation unserer Gemeinschaften trägt dazu bei, eine größere Vielfalt bei der Entwicklung von Produktportfolios und Medienprogrammen zu gewährleisten, die unseren globalen, kulturellen Einfluss besser berücksichtigen."

Zu den Highlights von A 2016 Perspective on Growing Hispanic Influence In America gehören:

Bevölkerungsexplosion und zunehmende Wirtschaftskraft

  • Es wird erwartet, dass die hispanische/lateinamerikanische Bevölkerung bis 2040 24 % und bis 2060 29 % der Bevölkerung ausmachen wird.
  • In den nächsten 45 Jahren werden voraussichtlich 65 % des gesamten Bevölkerungswachstums in den USA auf Hispanics/Latinos entfallen.
  • Im Jahr 2015 stieg die Kaufkraft der hispanischen und lateinamerikanischen Bevölkerung auf 1,3 Billionen US-Dollar, was einem Anstieg von 167 % seit dem Jahr 2000 entspricht und mehr als doppelt so hoch ist wie der Anstieg der gesamten Kaufkraft der nicht-hispanischen Bevölkerung in den USA um 76 % in diesem Zeitraum.
  • Zwischen 2000 und 2014 stieg der Anteil der in den USA geborenen hispanischen Haushalte mit einem Einkommen von 50.000 Dollar oder mehr von 33 % auf 48 %. Im Ausland geborene hispanische/Latino-Haushalte mit einem Einkommen von 50.000 USD oder mehr stiegen im gleichen Zeitraum von 26 % auf 38 %.

Mächtige Reichweite, Einfluss und Unvorhersehbarkeit der Latino-Wählerschaft

  • Derzeit gibt es 27 Millionen wahlberechtigte Hispanics/Latinos, die bei den Präsidentschaftswahlen 2016 wahlberechtigt sind oder sein werden, was 12 % der gesamten US-Wählerschaft ausmacht. Bis November werden etwa 3,4 Millionen hispanoamerikanische Neuwähler, 14 % der gesamten hispanoamerikanischen Wählerschaft, seit der letzten Präsidentschaftswahl volljährig geworden sein.
  • Was die Parteizugehörigkeit betrifft, so bezeichnen sich 52 % der befragten US-Hispanoamerikaner als Demokraten, 30 % als Unabhängige und 9 % als Republikaner.
  • Da die Hispanics/Latinos in den USA zunehmend englischsprachig sind, bezeichnen sie sich selbst eher als unabhängig: 39 % der englischsprachigen Hispanics/Latinos geben an, unabhängig vom Wahlverhalten unabhängig zu sein, verglichen mit 17 % der zweisprachigen Hispanics/Latinos und 36 % der spanischsprachigen Hispanics/Latinos.
  • Betrachtet man die Gruppe der selbsterklärten Unabhängigen genauer, so gibt mehr als die Hälfte (56 %) an, weder zu den Demokraten noch zu den Republikanern zu tendieren, was darauf hindeutet, dass die hispanische Wählerschaft mehr Einfluss zu haben scheint, als oft angenommen wird.

Sprach- und Medienpräferenzen

  • Aufgrund der Zunahme der in den USA geborenen Hispanics und des Rückgangs der Neueinwanderung sind die jüngeren Generationen von Hispanics/Latinos überwiegend zweisprachig - und zunehmend englischsprachig.
  • Fünfunddreißig Prozent der Hispanics/Latinos in den USA, die 55 Jahre und älter sind, sind spanischsprachig, während nur 14% der Hispanics/Latinos in den USA zwischen 18 und 34 Jahren und 4% der Hispanics/Latinos unter 18 Jahren spanischsprachig sind.
  • Allerdings sind 58 % der US-Hispanoamerikaner zwischen 18 und 34 Jahren und 58 % der US-Hispanoamerikaner unter 18 Jahren zweisprachig, so dass Werbung sowohl auf Englisch als auch auf Spanisch wichtig ist, um jüngere Hispanoamerikaner/Latinos zu erreichen.

Weitere Details und Einblicke finden Sie in A 2016 Perspective On Growing Hispanic Influence In America.

Beteiligen Sie sich an der Diskussion auf Facebook(Nielsen Community) und Twitter(@NielsenKnows) unter #NielsenKnows.

Über die Diverse Intelligence-Serie von Nielsen

2011 führte Nielsen die Diverse Intelligence Series ein, ein robustes Portfolio umfassender Berichte, die sich ausschließlich auf die einzigartigen Konsum- und Kaufgewohnheiten ethnischer Verbraucher konzentrieren. Die Reihe hat sich zu einer Branchenressource entwickelt, die Marken hilft, ethnische Kunden besser zu verstehen und zu erreichen. Weitere Informationen über die Diverse Intelligence Research Series von Nielsen finden Sie unter www.nielsencommunity.com.

Über Nielsen

Nielsen Holdings plc (NYSE: NLSN) ist ein globales Performance-Management-Unternehmen, das ein umfassendes Verständnis dessen bietet, was Verbraucher sehen und kaufen. Das Segment "Watch" von Nielsen bietet Medien- und Werbekunden Total Audience measurement Services für alle Geräte, auf denen Inhalte - Video, Audio und Text - konsumiert werden. Das Segment Buy bietet Herstellern von Konsumgütern und Einzelhändlern die branchenweit einzige globale Sicht auf die Messung der Einzelhandelsleistung. Durch die Integration von Informationen aus den Segmenten "Watch" und "Buy" sowie anderen Datenquellen bietet Nielsen seinen Kunden sowohl erstklassige Messungen als auch Analysen, die zur Leistungsverbesserung beitragen. Nielsen, ein S&P 500-Unternehmen, ist in über 100 Ländern tätig und deckt mehr als 90 % der Weltbevölkerung ab. Weitere Informationen finden Sie unter www.nielsen.com.