Zum Inhalt
Einblicke > Medien

Die datengesteuerte Zukunft der Videowerbung

1 Minute gelesen | März 2014

Von Fernsehern über Tablets und Computer bis hin zu Smartphones - die Technologie verändert die Art und Weise, wie Verbraucher mit Videos umgehen, und damit auch die Art und Weise, wie Medien- und Werbeunternehmen Geschäfte machen. Videowerbung ist ein riesiger, wachsender Markt in den USA, und die Technologie treibt seine Entwicklung voran.

Um die sich verändernde Landschaft des bildschirmübergreifenden Videomarktplatzes besser zu verstehen - die Herausforderungen von heute und die Chancen von morgen - brachten Nielsen und Simulmedia eine Kerngruppe von Forschern, Vermarktern und Führungskräften aus allen Bereichen der Medienbranche zusammen. Die rund 40 Teilnehmer waren sich einig, dass die Ausgaben für TV-Werbung weiterhin höher sein werden als die für Online-Videowerbung, die als Segment des Online-Werbemarktes wachsen wird. Die Gespräche zeigten aber auch, dass die Märkte für Online- und TV-Videowerbung zwar vorerst getrennt bleiben werden, dass aber der Trend zur Integration real ist und sich beschleunigt. 

TV dominiert immer noch die Videozeit

Fernsehgeräte gibt es in den USA seit den 1950er Jahren und sind heute in den meisten Haushalten zu finden. Heute verbringen 283 Millionen Amerikaner im Durchschnitt mehr als 146 Stunden pro Monat vor dem Fernseher.