Zum Inhalt
Einblicke > Medien

Nielsen TV: Bewertung der modernen Medienausgaben

1 Minute gelesen | Juli 2018

In fast allen Branchen berichteten Vermarkter über große Veränderungen in der Art und Weise, wie sie Medienkanäle bewerten, messen und budgetieren. Unser kürzlich veröffentlichter Nielsen CMO Report 2018 beleuchtet die strategischen und organisatorischen Herausforderungen, mit denen CMOs konfrontiert sind, während sie sich an den beispiellosen Wandel in der Marketinglandschaft anpassen. Die Befragten machten deutlich, dass digitale Medien einen transformativen Effekt auf ihre Organisationen, ihre Marketing- und Messstrategien und die ihrer Agenturen haben:

  • 79 % der CMOs erwarten, dass sie im nächsten Jahr mehr in Marketing-Analyse und Attribution investieren werden
  • 74 % der CMOs sind wenig bis gar nicht davon überzeugt, dass sie über die richtige Technologie verfügen, um ihre Marketingziele zu erreichen
  • 82 % der CMOs stufen die Messung von Reichweite und Häufigkeit als ihre wichtigste Fähigkeit ein

In diesem Video erörtert Eric Solomon, SVP, Marketing & Strategy, die Ergebnisse des CMO-Reports 2018 von Nielsen über die Ausgaben von Werbetreibenden in digitalen und traditionellen Kanälen und gibt Einblicke in die Gründe für die aktuellen Ausgabentrends. Er macht sich auch Gedanken über das Vertrauen der Vermarkter in die Messung der Rendite von Medienausgaben und darüber, wie Markenwerber ihre Medienstrategien besser auf ihre primären Kampagnenziele abstimmen können.

Weitere Informationen darüber, wie Marketingfachleute das heutige Geschäftsumfeld meistern, finden Sie im Nielsen CMO Report 2018.

Weiterblättern im selben Thema Einblicke