Zum Inhalt
Nachrichtenzentrum >

Fernsehwerbung zwischen Lebensmitteln, Bier, Pudding, Milchgetränken und kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken im dritten Quartal

4 Minuten lesen | Oktober 2015

Insgesamt erreichte TV-Werbung für Lebensmittel, Haushaltschemikalien und Kosmetika im dritten Quartal dieses Jahres 11 Prozent mehr Zuschauer als im Vorjahr

Anstieg der Zuschauerzahlen bei den öffentlich-rechtlichen und allgemeinen Unterhaltungskanälen

Budapest, 21. Oktober 2015 - Fernsehwerbung für Bier, Pudding/Milchdesserts und kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke erreichte im dritten Quartal dieses Jahres die meisten Fernsehzuschauer. Bei den Haushaltschemikalien und Kosmetika erzielten Damenparfüm, Geschirrspülmittel und Gesichtscreme das höchste GRP. Dies wird unter anderem von Nielsen Közönségmérés Kft. festgestellt.

Der Anteil der von der Werbung erreichten Zuschauer, in der ungarischen Fachsprache Gross Rating Point (GRP) genannt, drückt aus, wie viele Kontakte die Ausstrahlung eines Werbespots unter den Mitgliedern der untersuchten Zielgruppe erreicht hat. Da ein Werbespot mehrere Zuschauer mehrmals erreichen kann, kann der Wert der GRP-Metrik 100 Prozent übersteigen. Bei der Zählung werden die von jeder Ausstrahlung des Spots erreichten Zuschauer addiert.

Bei Bier ist der zwischen Juli und September registrierte GRP mit 20.738 Prozent mehr als doppelt so hoch wie im dritten Quartal des letzten Jahres. Der GRP-Wert für Pudding und Desserts auf Milchbasis beträgt 10.295 Prozent und ist damit anderthalb Mal so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bei kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken entspricht ein GRP von 10.041 Prozent einem Anstieg von 35 Prozent.

Die inländische Fernsehwerbung für alle Lebensmittel, Haushaltschemikalien und kosmetischen Produkte erreichte im dritten Quartal dieses Jahres ein GRP von 187.361 Prozent; das sind 11 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Es ist erwähnenswert, dass sich der GRP-Wert des Haarpflegemittels von den zwanzig wichtigsten Produktklassen mehr als verdreifacht hat. Bei Bier und Katzenfutter hat er sich ebenfalls verdoppelt, bei Kaffee jedoch von einem dritten Quartal zum nächsten fast verdoppelt.

Zwischen Juli und September dieses Jahres gaben die Unternehmen 76 Milliarden 170 Millionen Forint zum Listenpreis (ohne Rabatte) für die Fernsehwerbung für Lebensmittel, Haushaltschemikalien und Kosmetika aus, 27 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die tatsächlichen Ausgaben können deutlich darunter liegen, da die Fernsehgesellschaften den Werbetreibenden unterschiedlich hohe Rabatte gewähren.

Die Nielsen-Publikumsbefragung zu den Fernsehgewohnheiten ergab unter anderem, dass die Gesamtbevölkerung im dritten Quartal 2015 durchschnittlich 4 Stunden und 26 Minuten pro Tag vor dem Fernseher verbrachte. Das ist dasselbe wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

In Bezug auf die Zuschauerzahlen, die Position der Kanäle: Der Anteil der allgemeinen Unterhaltungskanäle stieg im dritten Quartal dieses Jahres und im letzten Jahr von 18 auf 20 Prozent. Der Anteil der Film- und Nachrichtensender stieg leicht auf 10 bzw. 4 Prozent. Der Anteil der Kinderkanäle blieb mit 5 Prozent gegenüber Juli-September letzten Jahres unverändert.

Die "Gewinner" des dritten Quartals dieses Jahres zogen die meisten Zuschauer von den beiden nationalen kommerziellen Sendern (RTL Klub und TV2) an. Der gemeinsame Marktanteil der letzteren fiel von 28 Prozent auf 24 Prozent. Gleichzeitig stieg der gemeinsame Marktanteil der öffentlich-rechtlichen Sender von 17 auf 18 Prozent.

Laut einer Studie über zeitversetztes Fernsehen (TSV) verbrachte die Gesamtbevölkerung im dritten Quartal 2015 durchschnittlich 1,1 % ihrer Zeit vor dem Fernseher, also 2,8 Minuten.

Methodik

Nielsen Audience Measurement ist der einzige Anbieter in Ungarn, der die Einschaltquoten beim Fernsehen misst. Nielsen Audience Data bietet eine "gemeinsame Währung" für Fernsehgesellschaften, Agenturen und Werbetreibende auf täglicher Basis auf der Grundlage eines unabhängigen und transparenten Systems. Die Unabhängigkeit, professionelle Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit der Einschaltquotenmessung unseres Unternehmens wurde durch verschiedene, unabhängige Bewertungen und Audits bestätigt.

Der Bruttopunktwert (GRP) gibt an, wie viele Kontakte von der Zielgruppe der Werbung erreicht wurden. Die Summe der GRP-Kennzahlen kann 100 Prozent übersteigen, da Werbung einen Zuschauer mehr als einmal erreichen kann. Bei der Berechnung addieren die Nielsen-Forscher die von jeder Ausstrahlung der Werbung erreichten Zuschauer.

Über Nielsen

Nielsen Holdings Inc. (notiert an der New Yorker Börse: NLSN) ist ein globales Unternehmen für Performance-Optimierung, das umfassend versteht, was Verbraucher sich ansehen und kaufen. Das Watch-Segment von Nielsen bietet Medien- und Werbekunden Messdienstleistungen für alle Geräte, auf denen sie Inhalte (Video, Audio, Text) konsumieren. Das Buy-Segment bietet Herstellern und Händlern von verpackten Lebensmitteln einen einzigartigen globalen Überblick über die Branche auf der Grundlage von Leistungsmessungen im Einzelhandel. Durch die Integration von Seh- und Kaufinformationen sowie anderen Datenquellen stellt Nielsen seinen Kunden erstklassige Messdaten und Analysen zur Verfügung, die sie bei der Verbesserung ihrer Leistung unterstützen. Nielsen ist in der US-Liste der 500 Finanzdienstleister von Standard & Poor's aufgeführt, aus der der US-Aktienindex berechnet wird. Nielsen deckt mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung in mehr als hundert Ländern ab. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.nielsen.com