Zum Inhalt
Einblicke > Sport & Spiel

Das ist eine Überraschung! Messung des Erfolgs beim Verkauf von Überraschungsalben

2 Minuten lesen | Oktober 2014

Die Medien sind immer noch ganz aus dem Häuschen über die plötzliche Veröffentlichung von Songs of Innocence" durch U2 in Verbindung mit der Ankündigung des iPhone 6 und iPhone 6+ von Apple, und es scheint, als ob das Überraschungsalbum" zu einem wachsenden Trend in der Branche wird. 

Im Juli 2013 kündigte Jay Z in einem Samsung-Werbespot, der während eines NBA-Finalspiels lief, die bevorstehende Veröffentlichung seines neuen Albums an. Beyoncé folgte dem Beispiel ihres Mannes, als sie Ende des Jahres ein selbstbetiteltes Überraschungsalbum auf iTunes veröffentlichte. Andere Künstler wie David Bowie, Wolfmother, Radiohead und zuletzt Thom Yorke haben ihre Fans in den letzten Jahren ebenfalls mit unangekündigten Alben überrascht.

Trotz unterschiedlicher Veröffentlichungsmethoden (z. B. arbeitete Jay Z mit Samsung zusammen, während Skrillex sein Album über seine kostenlose Alien Ride-Handy-App veröffentlichte) ist eine Sache konstant: Die Reaktionen der Verbraucher auf unerwartete neue Musik sind unvorhersehbar. "Beyoncé" übertraf seinen Vorgänger "4" in nur vier Wochen, aber nicht jeder Künstler hat die Fangemeinde von Queen Bey.

Wie erfolgreich sind die begrenzten Marketinganstrengungen einer Überraschungsveröffentlichung im Vergleich zu einer traditionellen Albumveröffentlichung? Wiegt die Öffentlichkeitsarbeit rund um eine überraschende Veröffentlichung - manchmal durch einen einzigen Einzelhändler - die wochenlange Vorabwerbung für eine weit verbreitete traditionelle Veröffentlichung auf? Wird ein Überraschungsalbum weniger überraschend, wenn alle es machen?

Für die Veröffentlichungen von Thom Yorke und U2 ist es noch zu früh, aber wir haben das Album von Beyoncé mit drei anderen "Überraschungsalben" bekannter Künstler verglichen (sowie mit dem Vorgängeralbum von Jay Z), um zu sehen, wie sie abschneiden. Zwar können auch andere Werbefaktoren eine Rolle spielen und andere Messgrößen den Erfolg definieren (Ticketverkäufe, soziale Medien usw.), aber wir wollten die ersten vier Wochen der Verkaufszahlen eines Überraschungsalbums mit dem vorherigen Album des jeweiligen Künstlers vergleichen. Außerdem haben wir beide mit dem meistverkauften Album und den bisherigen Streams verglichen, um den Erfolg jedes Künstlers insgesamt zu messen.

Weiterblättern im selben Thema Einblicke